Vielfalt bei Bosch
Was bedeutet das?

Diversity
Marginale Spalte
Chefsache

Chefsache: Wandel gestalten - für Männer und Frauen

Die Initiative „Chefsache“ mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin besteht aus 11 Gründungsmitgliedern der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlicher Hand und Medien. Mit gemischte Teams als Impulsgeber für seine Innovationskraft will Bosch einen gesellschaftlichen Beitrag dazu leisten, seine Erfahrungen einbringen und sich für einen ganzheitlichen Ansatz in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft engagieren.

Bosch holt Deutschen Diversity-Preis

In der Kategorie „Bestes Diversity-Image“ setzte sich Bosch in einer Umfrage unter 30.000 Studierenden und Berufseinsteigern an die Spitze. Bewertet wurden u.a. die Chancengleichheit von Frauen und Männern, flexible Arbeitsbedingungen und die Möglichkeiten internationaler Zusammenarbeit. McKinsey und die WirtschaftsWoche vergeben die Auszeichnung an Arbeitgeber mit einer herausragenden Kultur der Vielfalt am Arbeitsplatz.

Sehen Sie uns auf YouTube


Florian Bankoley

Florian Bankoley

Geschäftsführer der Mobility Media GmbH (Deutschland)

Ute Lepple

Ute Lepple

Kaufmännische Leiterin Poduktbereich Zubehör Bosch Power Tools (Schweiz)

Winson Wang

Winson Wang

Leiter Unternehmensentwicklung (USA)

Jumana Al-Sibai

Jumana Al-Síbai

Verkaufsleiterin Geschäftsbereich Gasoline Systems (Deutschland)

Besuchen Sie uns auf Facebook

Wir freuen uns auf Sie! Jetzt Fan werden und mitmachen

Charta der Vielfalt

Charta der Vielfalt

Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen.

Christoph Kübel

Bosch setzt auf das eigene Erleben

Christoph Kübel, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH, in einem Gastbeitrag: Wie die Arbeitskultur bei Bosch zu mehr Vielfalt und Innovationskraft beiträgt.

Inhalt

Internationalisierung, soziale Vernetzung, Individualisierung, demographischer Wandel … Das sind gesellschaftliche Veränderungen, die sich auch in der Arbeitswelt auswirken. Bei Bosch zählen vielfältige Denkweisen, Erfahrungen, Führungs- und Arbeitsstile seit jeher zum Selbstverständnis. Mit rund 375.000 Mitarbeitern an mehr als 440 Standorten in rund 60 Ländern wird Diversity bei Bosch tagtäglich gelebt.

Als eines der ersten Unternehmen hat Bosch im Dezember 2007 die deutsche „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, mit der sich Unternehmen offiziell verpflichten, Vielfalt anzuerkennen und wertzuschätzen. Das hat seinen Grund: Diversity ist ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Bosch, weil Vielfalt die Voraussetzung für innovative Ideen schafft. Daher denken wir in Kompetenzen – unabhängig von Aspekten wie Alter, Geschlecht oder Herkunft.

Deshalb ist Diversity Management ein fester Bestandteil unserer Unternehmens-Strategie. Dabei legen wir den Fokus auf die folgenden vier Dimensionen der Vielfalt:


 
Geschlecht: Gleiche Chancen für alle

Geschlecht:
Gleiche Chancen für alle

Zahlreiche Studien belegen: Gemischte Teams, in denen Frauen und Männer auf allen Ebenen zusammenarbeiten, entwickeln bessere Produkte und Dienstleistungen.

Bei uns hat deshalb jeder dieselben Chancen, unabhängig vom Geschlecht – auch in Führungspositionen. Wegbereiter sind Projekte und Netzwerke wie „Women@Bosch“ oder „Forum FIT – Frauen in der Technik“ sowie unser Grundsatz zur Fairness beim Gehalt (Equal Pay).


 
Generationen: Entwicklung und Erfahrung vereinen

Generationen:
Entwicklung und Erfahrung vereinen

Kompetenz ist keine Frage des Alters. Was zählt, ist das Zusammenspiel von praktischer Erfahrung und frischen Ideen. Wir sorgen für das entsprechende Arbeitsumfeld, damit bis zu vier Generationen bei uns zusammenarbeiten können: von über 6000 Lehrstellen bis zu weltweit mehr als 1600 pensionierten Mitarbeitern, die Bosch mit ihrem großen Erfahrungsschatz beraten.

In diesem Kontext legen wir großen Wert auf lebenslanges Lernen, Gesundheitsmanagement und gelungene Zusammenarbeit verschiedener Generationen. Wissenstransfer und Offenheit für die Bedürfnisse der verschiedenen Generationen ist uns sehr wichtig.


 
Internationalität: Eine Welt mit vielen Perspektiven

Internationalität:
Eine Welt mit vielen Perspektiven

Über 350 Standorte weltweit, 2200 Auslands-entsendungen im Jahr – für Bosch arbeiten allein in Deutschland Menschen aus mehr als 110 Nationen. Diese Vielfalt macht uns zu einem einzigartigen, globalen Arbeitgeber.

Mit Auslandseinsätzen, Sprachkursen, interkulturellen Trainings und Mitarbeiternetzwerken fördern wir den Austausch mit den verschiedenen Kulturen der Welt.

Wir nutzen diese kulturelle Vielfalt, um damit optimale Produkte und Dienstleistungen für alle Märkte weltweit gewährleisten zu können.


 
Arbeitskultur: Beruf und Privates in bester Balance

Arbeitskultur:
Beruf und Privates in bester Balance

Um Vielfalt nachhaltig zu verankern, fördern wir eine Arbeitskultur, in der unsere Mitarbeiter authentisch sein dürfen – mit individuellen Karrierewünschen, Lebensstilen und privaten Zielen. Das unterstützen wir z.B. durch flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Für beide: Frauen wie Männer.

In der unternehmensweiten Initiative MORE testen derzeit Führungskräfte flexible Arbeitszeitmodelle und nutzen die gewonnene Zeit für Weiterbildung, Vorträge an Hochschulen oder ihre Familie. Sie nehmen sich Denkpausen, um an strategischen Themen zu arbeiten – ungebunden vom festen Arbeitsplatz und dem Bürotrubel.

Querdenker sind bei uns willkommen – so nutzen wir das ganze Potenzial für Bosch.


 

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Jeder Erfolg hat seinen Anfang. Hier und jetzt – starten Sie mit uns.