12.01.2017

Bosch vollzieht Übernahme der ITK Engineering AG

Bosch hat die ITK Engineering AG sowie ihre Auslandsgesellschaften am 11. Januar 2017 übernommen. Somit stärkt Bosch sein Geschäft mit individuellen System- und Softwareentwicklungen. „Mit der Übernahme von ITK Engineering stärken wir unsere Position im weltweiten Wachstumsmarkt der Entwicklungsdienstleistungen und ergänzen unser Produktportfolio in idealer Weise“, sagt Dr. Markus Heyn, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH. ITK Engineering bleibt eine eigene Rechtseinheit mit eigener Marke, mit von Bosch getrenntem Entwicklungsbereich. Die Vorstände Michael Englert und Dr. Helmuth Stahl werden weiterhin die Geschäfte leiten. Organisatorisch wird das Unternehmen über die Bosch Engineering GmbH an Bosch angebunden. Bernhard Bihr, Geschäftsführer von Bosch Engineering, komplettiert seit Januar 2017 den Vorstand von ITK Engineering.

ITK Engineering ist branchenübergreifend ein führender Anbieter für System- und Softwareentwicklung

„Wir freuen uns, ITK Engineering als Teil der Bosch-Gruppe langfristig weiter auszubauen und uns noch stärker am internationalen Markt zu positionieren“, sagt Michael Englert, Gründer und Vorstandsvorsitzender von ITK Engineering. Das Unternehmen bietet mit seinen mehr als 900 hochqualifizierten Mitarbeitern am Hauptsitz im pfälzischen Rülzheim und an acht weiteren Niederlassungen in Deutschland maßgeschneiderte Entwicklungs- sowie Beratungsleistungen für Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen in verschiedenen Branchen. Daneben liefert ITK Engineering Systemlösungen in den Bereichen Software Engineering, Embedded Systems, modellbasierte Entwicklung und Test-, Regelungstechnik und Signalverarbeitung. Die ITK Engineering AG ist ein international tätiges Technologieunternehmen mit Kunden aus der Automobilbranche sowie der Medizin- und Bahntechnik. Neben Deutschland ist ITK Engineering in den USA, Japan, Spanien und Österreich vertreten. bit.ly/2jTvq9A