Wintersemester 2013/2014
"μ in Millionen – welchen Beitrag liefert die Fertigung für moderne Automobiltechnik"

Inhalt

Im Rahmen der Vorlesungsreihe „Technologieführer der Automobilindustrie stellen sich vor – Automotive Technology Leaders Present“ am 28.10.2013 stand das Thema "μ in Millionen – welchen Beitrag liefert die Fertigung für moderne Automobiltechnik" im Fokus. Vor rund 350 Zuhörern referierte Dr. Rolf Bulander, Mitglied der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, an der Universität Stuttgart zum Thema innovative Fertigungsprozesse. Durch fortschrittliche Fertigung können Produkte mit Toleranzen im μ-Bereich in Millionen-Stückzahlen produziert werden. Es wird deutlich, dass ein erfolgreiches Serienprodukt auch immer das Ergebnis einer frühzeitigen, engen Zusammenarbeit von Entwicklungs- und Fertigungsexperten ist. Aber nicht nur das: Eine flexible Fertigung im weltweiten Fertigungsverbund wird angesichts volatiler Märkte und dem weltweiten Wettbewerb immer wichtiger. Sie lässt eine kurzfristige Anpassung von Stückzahlen und Variantenvielfalt zu. In seinem Vortrag präsentierte Dr. Rolf Bulander auch neue, spannende Ansätze zum Thema „Industrie 4.0.“ Diese spielt im Bereich der Fertigung und Logistik ebenfalls eine wichtige Rolle.

Die Begeisterung, die Dr. Bulander in seinem Vortrag vermittelte, übertrug sich schnell auf die zuhörenden Studenten, die nach Vortragsende zahlreiche Fragen stellten. Viele Zuhörer zeigten sich auch nach der Veranstaltung interessiert und nutzen die Gelegenheit sich im Foyer mit Dr. Bulander, sowie Vertretern der Personalabteilung und Fachabteilungen weiter auszutauschen.